Robin Williams – 1951-2014

August 13, 2014 at 12:34 am

Robin_RIP

Und dann war er nicht mehr da. Robin Williams Leben hier in Kürze, aber nur schwer in Worte zu fassen.

Einzigartig. Robin Williams war seine eigene Kategorie. Durch wen soll man ihn ersetzen können? Es gibt keinen Nachfolger. Die Welt verliert nicht nur einen Menschen, einen Schauspieler, Vater, Kranken, Heiler, Freund. Sie verliert ein Stück von sich selbst. Sie ist eine andere ohne ihn.

Vielseitig. Wer hatte denn sonst so eine Bandbreite? Ein Meister seines Fachs. Sei es Komödie, Drama, Stand Up. Sei es pure Unterhaltung oder Kino mit Tiefgang. Seine Interviews: legendär. Jeder einzelne Moment getrieben von tausend Ideen. Er war ein herumzappelndes Genie, von seiner Umwelt kaum zu bändigen.

Schwankend. Aus seiner Alkoholsucht machte er kein Geheimnis. Drogen gab es auch. 2006 der Rückfall. Die öffentliche Anklage: Wie kann man nur? Nach all den Jahren! Und doch haftete die Krankheit nicht. Sie wurde akzeptiert. Auch die Depression, die dahinter lag. Von ihm selbst so diskutiert wie seine Operation am Herzen. Er wollte nicht wegsehen – und wir sollten es auch nicht! Doch, Wegsehen hilft. Der Umwelt – nicht dem Kranken. Denn am Ende bleibt jeder mit sich allein, kämpft den einsamen Kampf gegen die Dämonen. Sicher, das Schwert mag man ihm in die Hände reichen, im Hintergrund den Chor anstimmen und rufen „Du kannst es, wenn du willst!“, aber den Todesstoß muss jeder selbst vollstrecken. Depression ist ein ständiger Kampf, der täglich aufs Neue geführt wird.

Immer da. Auch wenn er fort ist, Robin Williams wird noch Jahrzehnte überdauern, war er doch jahrzehntelang unser Begleiter. Egal wen man fragt, jeder hat noch eine Erinnerung mehr an ihn. Es kommen uns heute so viele Filme in den Sinn, so viele Charaktere, Momente, Lacher. Was für ein Geschenk an uns!

Danke.

Tags: